Handball Ball weiß blass 2016

Hallo liebe Kids, liebe Eltern,

der Handballförderverein lädt wie jedes Jahr vor Weihnachten, am 01.12.2017 ab 18 Uhr

zum _Vorglühren_auf die Geißberganlage ein.

Wir würden uns freuen wenn ihr mit euren Eltern vorbei schauen würdet.

Es gibt Glühwein, Bier , alkoholfreie Getränke, Waffeln sowie Bratwürstchen.

Des weitern wird ein Infostand zur Lage des Vereins sowie der Jugendabteilung informieren.

Gegen 19 Uhr wird es eine kleine Überraschung geben.

Anne, Timo und Susanne

Weitere Termine, bitte vormerken:

23.12.2017           Wir warten auf das Christkind                         – ab 17 Uhr vor der Geschäftsstelle

16.12.2017           Weihnachtsfeier                                                 – in der Rehberghalle

21.01.2018           Neujahrsempfang,

                               Elternstammtisch

                               mit anschließendem Sportsachen Flohmarkt – 10 Uhr in der Günther Kreisel Halle

    

 

Heim: HSG Fürth/Krumbach
Gast: Weibl. Jugend E
Ergebnis: 7:13 (HZ 4:10)
Nach einem guten Spiel letzte Woche bei dem allerdings eine gute gegnerische Torhüterin mehr als 1 Tor verhinderte, wollten die Mädchen heute zeigen, dass sie doch noch Tore werfen können. In der ersten 1 Halbzeit beim 2x 3:3 zeigten die Mädels sehr schönen Handball. Gutes Abwehrverhalten und ein guter Zug zum gegenerischen Tor ermöglichten einen 6-Tore Vorsprung. In der zweiten Halbzeit beim 6:6 hatten wir etwas mehr Probleme. Wir brauchten ein wenig länger um uns umzustellen. Bis die Zuordnung klar war, hatten die Gegner schon 2 Tore geworfen. Aber es hat gereicht. Die weibl. E-Jugend zeichnet sich durch guten Kampfgeist und Spaß am Spiel aus. Weiter so.

Heim: SKG
Gast: TG Eberstadt
Ergebnis: 38:23
Das Endergebnis täuscht darüber hinweg, dass es sich um zwei grundverschiedene Halbzeiten handelte. Der Start begann doch sehr verhalten, mit vielen Fehlern und ungeordnetem Spiel. Vielleicht hat man auch die Leistung der TG Eberstadt unterschätzt. Der Gegner agierte mit guter, engagierter Abwehrarbeit. Fabius überzeugte mit souveräner Leistung, sodass die TG nach dem 3:3 nicht mehr ausgleichen konnte und wir zumindest mit einem sehr unbefriedigenden 16:15 in die Pause gingen. Die zweite Halbzeit verlief bis zum 22:21 wie zuvor. Dann wurde irgendein Hebel umgelegt. Es war der Beginn eines 8-Tore-Lauf. Es ist der Erfolg der angekommenen Bälle, der Schritt mehr - nach dem verlorenen Ball,  das Unterlassen von sinnlosen Aktionen und ausgespielten Angriffen, bei zeitgleicher, guter Abwehrarbeit und starken Aktionen im Tor. Und es folgte wieder ein 8-Tore-Lauf. Der TG Eberstadt und uns gelangen dann noch 3 Tore zum Endstand von 38:23. So gesehen, gewannen wir die 2. Halbzeit 22:8! und jeder traf. Es spielten: Jannis (2), Tom (1), Niclas (2), Malte (9), Tim (1), Robin (1), Moritz (2), Alex (9), Jan (5), Valentin (6) und Fabius im Tor.

GEMEINSAMES ESSEN NACH DEM AUSWÄRTSSPIEL !!!

Am 26.11. um 17.00 Uhr spielen die Reds bei der  HSG Kahl/Kleinostheim. Danach geht die Mannschaft traditionsgemäß zum Abendessen. Ab 19:30 Uhr wird die Mannschaft in dem ein Kilometer entfernten Wirtshaus am See (Bayrische Spezialitäten und Paulaner - Adresse: Emmerichshofen 3 - 63796 Kahl) zu Abend essen. Die Mannschaft der H1 würde sich sehr freuen, wenn man sich dort mit den mitgereisten Fans zum gemeinsamen Abendessen trifft.

Praktisch ein Meet & Greet mit Fans und der Mannschaft.

Anmeldungen BITTE BIS MONTAG (20.11.2017) unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder 01732952852

 

Starke Leistungsschwankungen

Zur bisher sieglosen Drittligareserve der Baggerseepiraten mussten die ersten Herren am Sonntag reisen. Sieglos insofern, dass die einzigen beiden Punkte auf der Haben-Seite durch einen Regelverstoß der Falken 2 aus Groß-Bieberau ergattert werden konnten. 

Der Schein trügt bekanntlich gerne, denn die Reds wurden von fast der selben Mannschaft erwartet, die ihnen letztes Jahr zwei bittere und hohe Niederlagen zufügte. Die HSG, in ihren Reihen einige Jungtalente aus der 3.Liga, stand stark unter Zugzwang und musste  unbedingt Punkten. Die Reds hingegen wollten nicht der erste Ligakonkurrent sein, der gegen diese junge Truppe sportlich verlieren würde.

Weiterlesen ...