Handball Ball weiß blass 2016

H2 | SV Erbach – SKG Roßdorf II 28:25 (13:14)

Mit einer wieder eher mageren Kaderbreite nahm die Zwodd das letzte Saisonauswärtsspiel in Erbach (bei Heppenheim) auf sich. Sportlich und isoliert betrachtet sicherte sich die Mannschaft bereits vor der Osterpause den Klassenerhalt, indem gegen Tabellenletzten zwei erwartungsgemäße Punkte eingefahren wurden. Abhängig war man also nur noch vom Tabellenausgang der Landesliga Süd und der Abstiegsbedrohung der eigenen 1.Herren-Mannschaft.

Zwischen diesem H2-Spiel am Samstag und Verfassung dieses Artikels konnte die H1 in Obernburg jedoch den einen benötigten Punkt zum sicheren Klassenerhalt holen, woraufhin auch die „White Force“ eine weitere Saison in der Bezirksoberliga einplanen kann.

Beim Tabellennachbarn aus dem Ried hielt die Zwodd erstmal gut mit. Die Hausherren konnten überwiegend in ihrer Offensive nur Akzente über einen ehemaligen Zweitliga-Akteur setzen. Die restlichen Gegenspieler hatte man durchaus gut im Griff. Nach abwechselnden Führungen führte die Zwodd vorm Seitenwechsel mit minimalem Abstand (14:13). In der zweiten Hälfte ergaben sich durchaus genügend Gelegenheiten den Vorsprung zu erweitern, man vergab aber gerade über das Tempogegenstoßspiel zu viele Chancen.

Und da Erbach wiederum auch keine absolute 0%-Trefferquote aufzuweisen hatte, gestalteten sie den Spielstand mit zunehmender Restspielzeit immer mehr zu eigenen Gunsten. Obwohl Roßdorf nicht die unbedingt schlechtere Mannschaft auf das Parkett stellte, verlor sie die Begegnung am Ende mit 28:25. Dadurch musste man die Gastgeber tabellarisch gesehen vorbeiziehen lassen.

Am letzten Spieltag kann man dennoch weiterhin einen einstelligen Tabellenplatz erreichen, der zwar zur Abwechslung mal leider kein 1. Rang wie in den beiden Vorjahren wäre, aber in der BOL nun recht respektabel zu Buche stehen würde. Das letzte Spiel ist gleichzeitig ein Derby, da es zum Duell mit der TGB Darmstadt kommt. Anwurf ist in der GKH am Samstag um 16.45 Uhr.

Aufgebot: Jan Metzen, Jonas Diehl, Nils Metzen, Felix Scheibl, Janik Nothnagel, Timo Wüstendörfer, Christian Macho, Peter Hartmann, Matthias Esser, Clemens Beier. Trainer und Betreuer: Dieter Petermann und Ernst-Ludwig Wüstendörfer.