Handball Ball weiß blass 2016

mJA Oberliga-Qualiturnier

Die komplette A-Jugend reiste hochmotiviert am Sonntagmorgen nach Lampertheim, um an dem Quali-Turnier zur Oberliga teilzunehmen. Man wusste schon im Vorfeld, das es eher schwer bzw. unmöglich war, hier etwas zu erreichen. Lampertheim hatte sich als Gastgeber zwei Monate vorbereitet, um ganz vorne dabei zu sein. Griesheim hat sich eine starke Truppe, mit vielen guten Spielern aus den umliegenden Orten, zusammengestellt und wollte keine Zweifel an dem Turniersieg aufkommen lassen. Langen war für uns schwer einschätzbar, hatte aber die Runde ohne Spielverlust abgeschlossen. Aber, man weiß ja nie und der Ausgang des Turniers zeigt, dass es auch Überraschungssieger geben kann.

Der Spielmodus war, jeder gegen jeden und 1 x 30 Minuten, ohne Pause und ohne Seitenwechsel.

Spiel 1: TV Lampertheim – HSG Langen.

Beide Mannschaften spielten eher verhalten und es ging ohne größere Höhepunkte zum 16:12 Endstand.

In Spiel 2 trafen wir auf die hochgehandelte Sammeltruppe des TuS Griesheim. Nach dem 1:0 für Griesheim, kamen wir sofort über unseren Linkshänder Niclas zum Ausgleich. Das war’s dann auch für die nächsten 10 Minuten. TuS erzielte Tor um Tor und erst in der 13. gelang uns das 7:2. Wir spielten mit, aber ohne zählbaren Erfolg. Wie der Start, so das ganze Spiel und der Endstand 21:6 zeigte an, dass es wahrscheinlich am Ende nicht mal für einen Blumentopf reicht.

Spiel 3 brachte die Überraschung. Griesheim hatte den Gegner Lampertheim gänzlich unterschätzt. Der TV hielt mit und dagegen und siegte letztlich mit 16:15 und damit war eigentlich klar, dass TuS hier ohne den geplanten Sieg und ohne Oberliga nach Hause fährt.

In Spiel 4 durften wir gegen Langen ran. Wir starteten wie im ersten Spiel und wieder traf Niclas und wieder hatten wir 15 Minuten bis zum 8:2 gebraucht. Doch dann kam Selbstvertrauen auf und wir konnten die zweiten 15 Minuten erfolgreicher mitspielen, bis zum Endstand von 19:9.

Spiel 5, zwischen TuS und Langen ging als unwichtiges Spiel 22:16 aus.

In Spiel 6 trafen wir auf den Gastgeber TV Lampertheim. Dieter hatte uns zuvor eine Fehleranalyse der ersten Spiele aufgezeigt und wir gingen gut eingestellt auf das Feld. Nach 8 Minuten stand es 5:5. In der 14. Min. mussten wir allerdings eine 2 x 2 Minuten-Strafe hinnehmen. Vom Schiri völlig überzogen. Direkt danach nochmal 2 Minuten. In 6 Minuten Unterzahl kassierten wir 6 Gegentreffer zum 14:6. Doch unsere Moral stimmte und wir erzielten weitere Treffer. Fabius zeigte auch sein Können mit einer 40% Quote. Der Endstand von 16:12 war daher vollkommen in Ordnung.

Lampertheim feierte seine verdiente Qualifikation für die nächste Runde, Griesheim zog bedröppelt davon und wir waren letztlich zufrieden, denn uns zeigten diese Spiele, was wir können und woran wir arbeiten müssen, um in der Quali zur Bezirksoberliga zu bestehen. Wir haben nun vier Wochen Zeit, um das auch umzusetzen.

Es turnierten: Lorenz, Felix, Hendrik, Tom, Jan, Alex, Malte, Jannis, Tim, Niclas, Valentin, Fabius (Tor), eine ganze Menge Eltern und Rainer Erzgräber.