Handball Ball weiß blass 2016

H2 | SKG Roßdorf II – HC VfL Heppenheim 30:26 (20:13)

Erstes Saisonspiel in der Günther-Kreisel-Halle für die Zwodd und es gastierte der Heppenheimer HC VfL. Der Aufsteiger kam am Anfang nicht mit dem Tempo der Hausherren klar, die mit einigen schnellen Treffern über erste und zweite Welle den Ton angaben. Auch ein gegnerisches Team-Timeout noch im ersten Spielviertel brachte die „White Force“ nicht aus dem Konzept – der Vorsprung wuchs zwischenzeitlich auf acht Zähler an. Nur geringfügig kleiner war das solide Polster zur Halbzeitunterbrechung (20:13).

Die vorgegebene Marschroute war selbstverständlich möglichst früh den berühmten Deckel auf die Partie drauf zu machen. Das hieß also: Vorsprung ausbauen und dann souverän ins Ziel bringen. So die Theorie, in der Praxis ereignete sich das Geschehen leider gegensätzlich. Den Bergsträßern gelang mehr und mehr der Anschluss, da die Roßdörfer Defensive teilweise Konzept und Aggressivität vermissen ließ. Darüber hinaus wurde aber auch ein Nachlassen im Angriff bemerkbar und die Quote aus der ersten Hälfte konnte nicht gehalten werden. Acht Minuten vor Abpfiff fehlten den Heppenheimern sogar nur noch zwei Tore, ehe die Zwodd noch drei entscheidende Treffer markierte und besagten Deckel auch erst beim 30:26 (58.min) setzte. Genannter Spielstand war auch Endstand.

Ob die Zwodd ihre „Mini-Serie“ ausbauen kann, wird sich kommenden Sonntag in Mörlenbach zeigen. Dort trifft man auf den aktuellen Tabellenzweiten der SKG Bonsweiher.

Spielverlauf: 7:2, 17:9, 20:13 / 24:19, 27:25, 30:26
Zeitstrafen: SKG 8min – HC 4min
Siebenmeter: SKG 2/2 – HC 3/3

Aufgebot: Jonas Müller und Andreas Heil (im Tor), Nils Metzen (3/2), Sven Mittelstädter (9), Cecil Reimann (1), Florian Zimmer (3), Clemens Beier (3), Timo Wüstendörfer, Christian Macho (3), Lukas Koch (1), Tim Henßel, Jonas Kämmerer, Bernd Breitmeier (7) und Dominik Perlinger.
Trainer und Betreuer: Klaus Feldmann und Ernst-Ludwig Wüstendörfer