Handball Ball weiß blass 2016

Mit großen Ambitionen reisten die H1 am vergangen Wochenende nach Büttelborn. Wohl wissend um die Breite des BüBo Kaders und dessen großgewachsenen Rückraumspielern, wollte man sich aus der kleinen Krise der letzten Spiele wieder herauskämpfen.

Der Aufsteiger begann allerdings nicht so, wie er in die Saison startete. Die Reds fanden immer wieder Lücken in der Abwehr und gingen schnell mit 4:1 in Führung.

Diese hielt allerdings nicht lange. Der aus den letzten Wochen bekannte Fehlerteufel schlich sich wieder ein. Zu viele halbgare Chancen, die der Gegner mit schnellen Kontern bestrafte. Der TV scheiterte allerdings in den folgenden Minuten immer wieder an Daniel Pinstock im Tor der Reds, weshalb der Rückstand in Grenzen gehalten werden konnte. Mit 16:11 ging es in die Halbzeitpause.

Nicht besser ging es weiter. Die Abwehr stand zunächst gut, aber vorne vergab man die Chancen auf den Anschluss. In Minute 34 konnte Büttelborn den ersten Treffer der zweiten Hälfte markieren. Dann unterbrachen die Unparteiischen die Partie für ganze 30 Minuten. Was war geschehen?

Nach dem Treffer des TV setzte Adi Schild zum Sprungwurf an, spielte den Ball aber weiter und knickte bei der Landung sehr unglücklich um. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden und aufgrund der schwerwiegenden Verletzung am Sprunggelenk operiert werden. Wir wünschen im weiterhin gute Besserung.

Die Reds konnten sich kaum von diesem Rückschlag erholen. Immer mehr entglitt Ihnen das Spiel und Büttelborn spielte die Partie routiniert herunter. Wie konsterniert wirkte Roßdorf in der zweiten Halbzeit. Bis zum 25:19 konnte man sich noch einmal etwas heranwerfen, auch weil Tim Pfeiffer seine 7 Meter fast fehlerfrei verwandelte. Dann brach man jedoch völlig ein und das Spiel endete mit einem 12:4 Lauf für den TV am Ende mit 37:23.

Es spielten: Daniel Pinstock und Fabius Laake im Tor, Tim Pfeiffer (12/7), Tim Henßel (2), Matze Esser (2), Jonas Schattschneider (2), Jonas Kämmerer (2), Florian Lang (1), Felix Schürger (1), Lars Schmid (1), Sven Mittelstädter, Adrian Schild, Oli Bickert