Handball Ball weiß blass 2016

H2 | SKG Roßdorf II – HSG Siedelsbrunn/W.-Michelbach 35:43 (17:24)

Der Auftakt des Jahres erfolgte daheim gegen die Spielgemeinschaft aus dem Odenwald. Der Gegner lag in der Tabelle hinter den Gastgebern, sodass die Zielsetzung klar auf Einbehaltung der zwei zu vergebenden Punkte ausgerichtet war. Den Zwischenergebnissen war das jedoch nicht anzusehen. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit, bis Roßdorf seinen ersten Treffer versenken konnte. Bis dahin hatte Siedelsbrunn bereits einen Profit in Form von 5 Toren daraus gezogen. Auch nach der zwingend notwendig gewordenen Auszeit durch Coach Feldmann wurde die Abwehrarbeit nicht wirklich besser, sodass vor allem der gegnerische Halblinke aus der Distanz einige (bzw. zu viele) torreiche Akzente setzen konnte.

Vorne im Angriff wurde die Ausbeute nun größer, dennoch wurden klare Torchancen ungenutzt gelassen, auch zwei Siebenmeter fanden nicht den Weg ins Tornetz. Mit einer eigentlich ordentlichen Anzahl von 17 eigenen Treffern, aber gleichzeitig katastrophalen 24 Gegentreffern, verabschiedeten sich die Teams in die Halbzeitpause.

Sieben Tore Rückstand aufzuholen lagen im Bereich des Machbaren, aber die Zwodd vermochte am Sonntagnachmittag einfach nicht den Schalter umzulegen. Der Trainer wechselte zwar zwischenzeitlich von einer 6-0 auf eine 4-2-Defensivformation, die sich aber nicht erfolgsversprechender herausstellen sollte. Anstatt den Abstand zu verkürzen, erhöhten die Odenwälder sogar einmal auf über 10 Tore Vorsprung. Auch nach personellen Umstellungen kehrten keine wesentlichen Verbesserungen ein. Somit ging die Partie trotz aller Bemühungen mit einer inflationären Gesamttoremenge von 78 deutlich verloren (35:43).

Nächsten Sonntag erwartet die Zwodd nochmal zu Hause wieder einen tabellenrangniederen Gegner. Die Mannschaft wird alles daran setzen, dass aber der Spielverlauf und sein Ausgang ein wesentlich anderer sein wird. Anwurf ist wie gewohnt um 15.45 in der GKH.

Spielverlauf: 0:5, 4:7, 13:23, 17:24 // 24:31, 28:39, 35:43

Siebenmeter: SKG 7/9 – HSG 8/9

Zeitstrafen: SKG 12min – HSG 10min

Aufgebot: Jonas Müller und Andreas Heil (im Tor), Nils Metzen (6/2), Sven Mittelstädter (6/3), Cecil Reimann (6/1), Clemens Beier (1), Felix Scheibl, Timo Wüstendörfer (2), Florian Laub (1), Tim Henßel (5/1), Lukas Koch (1), Bernd Breitmeier, Robin Kumuena (2) und David Hagg (2). Trainer und Betreuer: Klaus Feldmann und Ernst-Ludwig Wüstendörfer

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung