Handball Ball weiß blass 2016

In Abwesenheit von vier Stammkräften und Trainer Feldmann nahm die Zwodd am Freitagabend den Weg in den südlichsten Zipfel Hessens auf sich. Während es sich vor zwei Jahren, beim letzten Aufeinandertreffen in Heppenheim, noch um ein reines Aufstiegsduell in die Bezirksoberliga handelte, begegneten sich die beiden Teams nun als mehr oder weniger etablierte Bezirksoberligisten, nachdem der HC VfL letzte Saison Roßdorfs Nachfolge als A-Liga-Meister antrat. Ernst-Ludwig Wüstendörfer übernahm diesmal an der Seitenlinie die Verantwortung; der A-Jugendliche Alex Chen debütierte zudem im Aktiven-Bereich.

Auch wenn es das Zwischenergebnis von 5:10 nicht vermuten lässt: Roßdorfs Zwodd konnte trotz aller Umstände gut mithalten am Anfang. Einige Bälle fanden glücklich (aus Gegnersicht) den Ball ins Netz trotz guter Abwehrarbeit, ebenso glücklich (wieder aus Gegnersicht) bei eigenen Torversuchen nicht. Danach spiegelte sich der Spielstand schon eher dem Geschehen wieder, als die Gäste bei drei Toren Rückstand beinahe aufschlossen. Anschließend folgte jedoch eine Phase, die weder mit Glück oder Pech zu tun hatte, sondern eher mit Konzentrations- und Qualitätsmängeln (schlechte Wurfchancen, Passfehler-, Fangfeher,…). Bis zur Pause gab Roßdorf die Begegnung aus der Hand (9:19) - mutmaßlich entscheidend, da die Gäste nicht das Personal besaßen, um nochmal bedeutend näher zu kommen.

Über den zweiten Durchgang lässt sich nicht endlos berichten: Heppenheim verwaltete das Ergebnis, die SKG spielte passabel mit und ließ den Rückstand nur marginal anwachsen. Denn das Team gab sich nicht auf, sondern brachte das nötige Engagement auf, um die Partie vernünftig ins Ziel zu bringen. Die Teamgeschlossenheit zeigte sich dann auch im ausgeglichenen Trefferbild wieder, weil auch alle Spieler zu ihren Einsätzen kamen und durch die frühe Vorentscheidung auch relativ befreit aufspielen und Wettkampfpraxis sammeln konnten. Der Vollständigkeit halber: Das Endergebnis belief sich auf ein 37:23 für die Gastgeber.

Auf die Partie gegen den Viertplatzierten folgt die gegen den Drittplatzierten: Kommenden Sonntag erwartet die Zwodd um 15.45 Uhr die Bonsweiherer SKG.

Spielverlauf: 10:5, 11:8, 19:9 // 25:12, 32:21, 37:23

Siebenmeter: HC 3/4 / SKG 2/2

Zeitstrafen: HC 0min / SKG 6min

Aufgebot: Jonas Müller und Andreas Heil (im Tor), Alex Chen, Dominik Perlinger (3), Janik Nothnagel (1), Felix Scheibl (0), Timo Wüstendörfer (2), Jonas Diehl (6/2), David Hagg, Florian Laub (5), Robin Kumuena (1), Julius Schuck (2), Peter Hartmann (1), Bernd Breitmeier (2). Trainer: Ernst-Ludwig Wüstendörfer.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung