Handball Ball weiß blass 2016

Herren 2 | TGB Darmstadt – SKG Roßdorf II 25:34 (11:16)

Derbysieg zum Jahresausklang

Viele Derbys stehen ja nicht im Programm in der Bezirksoberliga in der Zwodd. Vergangenen Samstagabend stand jedenfalls ein solches an, mit dem kürzesten Anreiseweg der Saison. In der Darmstädter Lichtenbergschulhalle gastierte die SKG bei der TG Bessungen. Wie in den letzten beiden Spielen auch handelte es sich um einen Gegner, der vor Anpfiff tabellarisch hinter den Roßdörfer rangierte und man sich davon durchaus Siegchancen versprach.

Die Darmstädter gingen nur bis zum 2:1 in Führung. Danach übernahm die „White Force“ das Zepter und erarbeitete sich einen stetig anwachsenden Vorsprung. Nach anfänglichen Fehlwürfen kam das Team um Coach Petermann immer besser in Tritt und kam von allen Positionen zu Treffern. Roßdorfs Defensivverhalten war jedoch noch ausbaufähig. Dennoch ließ man im Schnitt nur alle drei Minuten ein Gegentor zu; zu eigenen Torerfolgen kam man alle zwei Minuten. Daraus resultiert das Pausenergebnis von 10:15.

Zwischendurch verbesserte sich die angesprochene Abwehrleistung merklich: Der Vorsprung wuchs auf eine fast zweistellige Tordifferenz. Gefühlt hatte man den Bessungern im zweiten Durchgang früh den Zahn gezogen, auch wenn noch einige Minuten an Spielzeit zurückzulegen waren. Darüber hinaus wurde die Zwodd aber auch noch treffsicherer, was es den Gastgebern zusätzlich erschwerte, eine Aufholjagd zu starten. Trotz sich mit dem Spiel zeitlich überschneidender Weihnachtsfeier und gleichzeitigem Derby der H1 gegen Reinheim fanden einige Roßdörfer Anhänger den Weg in Darmstadts Süden und bejubelten einen unter dem Strich klar verdienten Derbysieg.

Das Durchmarsch-Jahr 2016 beendet die Zwodd also mit weiteren zwei Zählern und steht mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis von 13:13 auf dem 9. Tabellenplatz. Sollten die anfänglichen Schwierigkeiten (0:10-Saisonstart) aus der Hinrunde zum Rückrundenbeginn vermieden werden können, sind weitere Verbesserungen in der Tabelle gut möglich.

Spielverlauf: 2:1, 4:6, 10:15 // 15:23, 20:28, 25:34

Die Zwodd: Jan Metzen und Jonas Müller (im Tor), Cecil Reimann 3/1, Jonas Diehl 5/2, Chris Macho 9, Lukas Koch 1, Fabian Schmider 1, Jochen Ruhl 4, Bernd Breitmeier 5, Timo Wüstendörfer 1, Nils Metzen 5/2, Janik Nothnagel, Felix Scheibl und Florian Zimmer. Trainer und Betreuer: Dieter Petermann und Ernst-Ludwig Wüstendörfer