Handball Ball weiß blass 2016

Roßdorf ist in Stockstadt chancenlos
Am vergangenen Sonntag ging es zum ersten Rückrundenspiel nach Mainaschaff. Im Hinspiel trennten sich beide Teams unentschieden und beim Blick auf die Tabelle wurde deutlich, dass die SKG dieses Spiel unbedingt gewinnen musste, um den Vorsprung auf Stockstadt nicht kleiner werden zu lassen und den Anschluss an das Mittelfeld nicht zu verlieren. Die Vorzeichen vor dem Spiel standen denkbar ungünstig, da mit Oli Bickert, Paul Schöber und Matze Esser gleich drei wichtige Stützen des Teams krankheitsbedingt passen mussten, sodass sich sogar noch der Trainer Julian Klein ein Trikot überzog und auch einen Kurzeinsatz hatte.
Die ersten zehn Minuten gestalteten sich ausgeglichen und es stand 4:4. Danach verlor man im Angriff völlig den Faden und vergab freie Wurfchancen, sodass die Gastgeber auf 11:4 in der 20. Spielminute davonzogen und somit bereits eine Vorentscheidung gefallen war. Zur Halbzeit stand es 15:9.

 

In der zweiten Hälfte versuchte man alles um den Vorsprung zu verkürzen - sogar eine offene Manndeckung - allerdings trugen alle Maßnahmen keine Früchte und Stockstadt blieb das bessere Team, vor allem der Halblinke Depp (8 Tore und der Spieler heißt wirklich so!)) und der Kreisläufer Thom (11 Tore) bereiteten der SKG große Schwierigkeiten.
Am Ende stand es 32:29, was jedoch den wirklichen Spielverlauf nicht widerspiegelt - man war im Grunde genommen den Großteil des Spiels das schlechtere Team und lag teilweise mit neun Toren zurück.
Spieler: Weih, Stelzer, Seitel 1, Mittelstädter 2/1, Pfeiffer 5/4, Reitz 4, Pullmann 2, Laub 2, Lang 2, Wittig 2, Schmid 5, Schattschneider 4