Handball Ball weiß blass 2016

H2 | HSG Fürth/Krumbach – SKG Roßdorf II 41:16 (20:5)

Zum aktuellen Landesliga-Absteiger und derzeitigen Tabellenzweiten der Bezirksoberliga führte die nächste Odenwald-Auswärtsfahrt nach Fürth. Mit nur zehn Spielern reiste die Zwodd zu dieser Partie an, hinzu kam das Fehlen von Stammkräften. Diese Umstände machten sich nach der ersten und einzigen Führung (1:2) bemerkbar, als es den Roßdörfern an Durchschlagskraft mangelte.

Der zusätzliche Mangel an adäquaten Wechselmöglichkeiten erleichterte das Unterfangen keineswegs. Die deutliche Unterlegenheit führte dazu, dass Roßdorf seinen dritten Treffer erst dann verbuchen konnte, nachdem die HSG in der Zwischenzeit bereits sechszehn weitere erzielt hatte. Im zweiten Spielabschnitt sank die Chancenlosigkeit ein wenig. Nicht, weil man den kräftigen Fürther Rückraumspielern nun plötzlich gewachsen war, sondern eher, weil im Angriff teils ansehnliche Tore markiert werden konnten. Dennoch ging die Begegnung äußerst deutlich mit 41:16 zu Ende.

Nächste Woche geht es gegen die andere SKG aus Bonsweiher. Auch wenn man hier wieder Außenseiter ist, geht das Spiel bei null los – mit dann wieder breiterem Kader sind hier durchaus Außenseiterchancen gegeben.

Zwodd-Aufgebot: Jonas Müller (im Tor), Julius Schuck (2), Timo Wüstendörfer (1), Bernd Breitmeier (3), Jonas Diehl (4), Christian Macho (3), David Hagg (1), Felix Scheibl, Nils Metzen (1) und Dominik Perlinger (1). Trainer: Dieter Petermann.