Handball Ball weiß blass 2016

H2 | SKG Roßdorf II – SKG Bonsweiher 14:32 (6:18)

Beim Aufeinandertreffen beider Handballteams der Sport- und Kulturgemeinden aus Roßdorf und Bonsweiher in der Günther-Kreisel-Halle, waren die Vorzeichen – kadermäßig aus Roßdörfer Sicht betrachtet - noch schlechter als letzte Woche beim Auftritt in Fürth-Krumbach. Erkrankungen und Verletzungen einiger Akteure waren die Gründe dafür, dass der ein oder andere A-Jugend-Spieler in den Kader rückte und Spielpraxis bei den Aktiven erfahren konnte.

Individuell war die Bonsweiherer Aufstellung erwartungsgemäß besser bestückt, was sich auf dem Spielfeld auch zeigte. Von Anfang an nahm die Truppe um den ehemaligen Drittligaspieler Rybakov das Heft in die Hand und sollte ab der ersten Spielminute ihre Führung nicht mehr abgeben. So lagen die Hausherren vor dem Seitenwechsel mit einem Dutzend an Toren in Rückstand (6:18). Die zweiten dreißig Minuten verliefen ähnlich zu denen aus der Vorwoche, als man in Fürth ebenfalls klar unterlegen war. Das Roßdörfer Team, das in dieser Zusammensetzung zuvor weder trainiert, noch ein Spiel bestritten hatte, versuchte, aus seinen Möglichkeiten das Beste herauszuholen. Bei einem Gegner wie der SKG blieb man damit jedoch unter’m Strich chancenlos (Engergebnis: 14:32). Nichtsdestotrotz wird die „White Force“ in der BOL-Tabelle weiterhin auf einem soliden 9. Rang gelistet.

Aufgebot: Jonas Müller und Fabius Haake (im Tor), Fabian Schmider, Jonas Diehl, Lukas Koch, Felix Scheibl, Janik Nothnagel, Peter Hartmann, David Hagg, Lennart Kölbel, Marcel Kühn und Julius Schuck. Trainer und Betreuer: Dieter Petermann und Ernst-Ludwig Wüstendörfer.