Handball Ball weiß blass 2016

Heim: SKG mJA
Gast: TV Lampertheim II a.K.
Ergebnis: 25:18
Dein Bericht: Zum vorletzten Saisonspiel empfingen wir den TVL, mit der Erwartung auf ein gemütliches Heimspiel. Es gab für beide Mannschaften nichts mehr zu gewinnen, oder zu verlieren. So gestaltete sich auch die erste Halbzeit. Ein munteres auf und ab, ohne Höhepunkte, mit einigen technischen Fehlern und ohne großen Zug zum Tor. Mit 11:9 ging es in die Halbzeit. Bis zum 12:12 ging es so, wie in Halbzeit eins. Dann folgte ein 6-Tore-Lauf. Endlich wurde der Kreisläufer in gute Schusspositionen gebracht. Egal ob Valentin oder Tom. Auch die Außen wurden besser ins Spiel gebracht. Dazwischen der ein oder andere Tempogegenstoß. Fabius hielt dabei den Kasten sauber. Es folgten noch zwei 4-Tore-Läufe und wir waren auf 24:15 davongezogen. Einzig die Ausbeute bei den 7ern ließ zu wünschen übrig. Es spielten: Fabius Laake im Tor, Jannis Dobbertin (3), Niclas Balbaschewski (2), Malte Scheibl (3), Moritz Schuck (4), Christian Welter (1), Alex Chen (3), Hendrik Clüserath, Valentin Antes (6) und Tom Klemens (3). Trainer: Olli Schuck

Viel interessanter wird am kommenden Samstag 10. März um 15 Uhr das Spiel gegen den feststehenden Meister der Bezirksliga, die SG Arheilgen. Arheilgen hat bisher kein Spiel verloren. Da dies das letzte Spiel der aktuellen A-Jugendlichen des Jahrgang 1999 ist, wollen wir dies ändern und uns auch mit einem Sieg aus der Jugend verabschieden. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

Heim: HC VFL Heppenheim
Gast: SKG Roßdorf Damen
Ergebnis: 22:18 (16:9)

Am Sonntag den 04.03.2018 machten sich die Damen auf den Weg nach Heppenheim. Gegen den Aufsteiger konnte man in der Hinrunde keine Punkte holen. Das galt es im Rückspiel zu ändern.
Doch leider verschliefen die Damen den Start extrem. Die Abwehr stand nicht gut und so konnten die Heppenheimerinnen einfach durchkommen. Auch vorne wurden Chancen nicht in Tore umgewandelt. Deshalb stand es schnell 11:4. Auch die Time-Out konnte nicht verhindern, dass der Rückstand bis in die Halbzeitpause (16:9) blieb.
Nach der Halbzeit fiel auf beiden Seiten zunächst keine Tore. Inzwischen stand die Abwehr der Damen auch besser und man hatte die Gegner im Griff. Auch vorne lief es etwas besser, sodass man die 2. Halbzeit mit 6:9 gewinnen konnte. Allerdings kam diese Aufholjagd zu spät. Mit einem Endergebnis von 22:18 und der Leistung in der kompletten 1. Halbzeit kann man nicht zufrieden sein. Für die nächsten Spiele heißt es also wieder von Anfang an konzentriert sein und möglichst viele Punkte holen. Das Spiel gilt es abzuhaken und weiter zu machen!

Es spielten: Laura Schwarz und Lisa Feick im Tor; Maria Vieweg, Sabrina Tiegel, Jasmin Czogalla, Anne Heintzemann, Anne Leininger, Monia Bickert, Lisa Palmy, Julchen Müller, Saskia Lebherz, Pauline Müller und Ann Kathrin Kolmschlag

Heim: SKG Roßdorf
Gast: HSG Bensheim/Auerbach
Ergebnis: 32:18

Am Samstagabend stand für die B-Jugend das letzte Spiel der Saison an. Man hatte sich bereits eine Woche zuvor die Meisterschaft in der Bezirksliga vorzeitig gesichert und nun ging es nochmal darum, ohne Punktverlust aus der Runde zu gehen. Auch wenn man zu dieser Zeit mit 18:0 als Tabellenerster gegen den Tabellenletzten Bensheim/Auerbach mit 0:18 spielte, sollte es sich die Mannschaft dennoch nicht zu leicht machen und ernsthaft in die Begegnung gehen. Doch das klappte nicht ganz und man konnte sich in den ersten zehn Minuten nie absetzten und lag mit nur maximal drei Toren vorne. Der Gegner konnte auf Außen einige Tore in diesem Spielabschnitt erzielen und in der Abwehr war man im Allgemeinen nicht aggressiv genung. Auch im Angriff schlichen sich einige Fehler ein. Doch dann fing sich die Mannschaft und es wurde gezeigt, wieso man Tabellenführer war. Durch eine aggressivere Abwehr konnte man viele schnelle Gegenstoßtore erzielen und legte einen 5-0 Lauf hin. In Halbzeit zwei baute die Mannschaft den Vorsprung weiter aus und konnte nun vermehrt auch durch Einzelaktionen und weitere Gegenstöße die Tore erzielen. Am Ende stand es in einem sehr fairen Spiel mit insgesamt nur einer 2-Minuten Strafe 32:18 für Roßdorf. So konnte man die Saison und den Abend mit Pizzaessen in der Halle ausklingen lassen. Die B-Jugend bedankt sich hierbei außerdem bei allen Fans und Eltern für das tatkräftige Unterstützen der Jungs in dieser Saison.

wJC- JSG wC Heppenheim/ Erbach 31:15 (16:6)

Im heutigen Heimspiel empfingen unsere Mädels die Jugendspielgemeinschaft von Heppenheim/ Erbach. Diese konnten uns in der Hinrunde noch einen Punkt klauen, Endstand damals war ein 20:20 Unentschieden.

Voller Selbstvertrauen, dennoch gewarnt mit dem Ergebnis aus dem Hinspiel im Kopf, gingen wir in die Anfangsphase der Partie. Von Beginn an zeigten wir die nötige Agressivität in der Abwehr. Konnten sich die Gäste doch mal durchsetzen, scheiterten sie meist an Lea im Tor! Nach anfänglichen Schwierigkeiten im Angriffsspiel und damit zusammenhängenden, ungewohnten Fehlpässen, fanden wir auch vorne immer besser ins Spiel und konnten uns zur Halbzeit schon vorentscheidend auf 16:6 absetzen.

In der zweiten Halbzeit war das Ziel, an die Erste anzuknüpfen und den Vorsprung weiter auszubauen. Auch heute konnten wir schön durchwechseln und jeder Spielerin ausreichend Spielzeit gewähren. Das Endergebnis von 31:15 ist auch in dieser Höhe absolut gerechtfertigt.
Die Abwehr war über die gesamte Spielzeit über verlässlich agressiv. Jeder zeigte die nötige Hilfsbereitschaft- im Angriffsspiel ließen wir schön den Ball laufen und waren konsequent in der Chancenverwertung.

Mit Spielende war die Freude groß, denn heute haben wir nicht nur eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt - sondern uns auch für die harte Trainingsarbeit über die gesamte Saison belohnt. Schon vor dem letzten Saisonspiel nächste Woche Sonntag bei der HSG Dornheim/Groß-Gerau stehen unsere Mädels als Meister der Bezirksoberliga fest!! #läufbeiuns

In Abwesenheit von vier Stammkräften und Trainer Feldmann nahm die Zwodd am Freitagabend den Weg in den südlichsten Zipfel Hessens auf sich. Während es sich vor zwei Jahren, beim letzten Aufeinandertreffen in Heppenheim, noch um ein reines Aufstiegsduell in die Bezirksoberliga handelte, begegneten sich die beiden Teams nun als mehr oder weniger etablierte Bezirksoberligisten, nachdem der HC VfL letzte Saison Roßdorfs Nachfolge als A-Liga-Meister antrat. Ernst-Ludwig Wüstendörfer übernahm diesmal an der Seitenlinie die Verantwortung; der A-Jugendliche Alex Chen debütierte zudem im Aktiven-Bereich.

Auch wenn es das Zwischenergebnis von 5:10 nicht vermuten lässt: Roßdorfs Zwodd konnte trotz aller Umstände gut mithalten am Anfang. Einige Bälle fanden glücklich (aus Gegnersicht) den Ball ins Netz trotz guter Abwehrarbeit, ebenso glücklich (wieder aus Gegnersicht) bei eigenen Torversuchen nicht. Danach spiegelte sich der Spielstand schon eher dem Geschehen wieder, als die Gäste bei drei Toren Rückstand beinahe aufschlossen. Anschließend folgte jedoch eine Phase, die weder mit Glück oder Pech zu tun hatte, sondern eher mit Konzentrations- und Qualitätsmängeln (schlechte Wurfchancen, Passfehler-, Fangfeher,…). Bis zur Pause gab Roßdorf die Begegnung aus der Hand (9:19) - mutmaßlich entscheidend, da die Gäste nicht das Personal besaßen, um nochmal bedeutend näher zu kommen.

Über den zweiten Durchgang lässt sich nicht endlos berichten: Heppenheim verwaltete das Ergebnis, die SKG spielte passabel mit und ließ den Rückstand nur marginal anwachsen. Denn das Team gab sich nicht auf, sondern brachte das nötige Engagement auf, um die Partie vernünftig ins Ziel zu bringen. Die Teamgeschlossenheit zeigte sich dann auch im ausgeglichenen Trefferbild wieder, weil auch alle Spieler zu ihren Einsätzen kamen und durch die frühe Vorentscheidung auch relativ befreit aufspielen und Wettkampfpraxis sammeln konnten. Der Vollständigkeit halber: Das Endergebnis belief sich auf ein 37:23 für die Gastgeber.

Auf die Partie gegen den Viertplatzierten folgt die gegen den Drittplatzierten: Kommenden Sonntag erwartet die Zwodd um 15.45 Uhr die Bonsweiherer SKG.

Spielverlauf: 10:5, 11:8, 19:9 // 25:12, 32:21, 37:23

Siebenmeter: HC 3/4 / SKG 2/2

Zeitstrafen: HC 0min / SKG 6min

Aufgebot: Jonas Müller und Andreas Heil (im Tor), Alex Chen, Dominik Perlinger (3), Janik Nothnagel (1), Felix Scheibl (0), Timo Wüstendörfer (2), Jonas Diehl (6/2), David Hagg, Florian Laub (5), Robin Kumuena (1), Julius Schuck (2), Peter Hartmann (1), Bernd Breitmeier (2). Trainer: Ernst-Ludwig Wüstendörfer.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung