Handball Ball weiß blass 2016

Liebe Handballfreunde,


dieses Jahr geht nun zu Ende und hat uns und unsere beiden Hauptvereine vor besondere Herausforderungen gestellt. Die Pandemie hat uns förmlich einen Strich durch die Rechnung gemacht: Ligaspiele und Turniere wurden abgesagt und die Hallen mittlerweile geschlossen. Wir mussten Einschränkungen hinnehmen - auch finanzielle-, neue Konzepte entwickeln und weiterhin in Geduld üben. Dennoch ist es schwierig in solch einer Zeit einen Verein am Leben zu erhalten. Wichtige Einnahmequellen für die Vereine, wie Heimspiele oder auch das Ortskernfest sind der Pandemie zum Opfer gefallen. Ebenso fielen der Saisonschluss, wie auch der Saisonstart diesmal ins Wasser. Immerhin konnten wir mit dem HFR trotzdem das jährliche „Vorglühen“ mit der „Vorglühentüte“ zu Hause feiern. Doch unsere legendäre Weihnachtsfeier in der Rehberghalle und das „Warten aufs Christkind“, dass wir immer auf dem Angerplatz feiern, mussten wir leider absagen.


Bei all dem Schlechten, dass das Jahr 2020 mit sich gebracht hat, sollte man aber auch auf die positiven Dinge hinweisen. Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Werte wie: Teamgeist, Gemeinschaft und Solidarität sind. Und sie hat gezeigt wie kreativ wir als Gemeinschaft sein können und wie wir als Verein auf neue Entwicklungen reagiert haben.
Angefangen mit der Stay@Home Aktion, bei der viele unserer Mannschaften mitgemacht haben oder unsere Mietmich! Aktion, die sogar von den beiden großen hessischen Radiosendern verbreitet wurde. Eine Spendenaktion, die den Ausfall des Ortskernfestes etwas auffangen sollte, hat uns auch sehr geholfen. Ein großer Dank geht an die Spender, die uns damit unterstützt haben. Die Mannschaftvorstellung der 1. Herren in der Sonne konnten wir, wenn auch in abgespeckter Version unter Einhaltung der Hygieneregeln, noch rechtzeitig durchführen. Damit verbunden war auch die Vorstellung des neuen Trikots, dass leider noch nicht zum Einsatz kommen konnte. Auch die Verabschiedung einiger Spieler, die uns mit dem abrupten Saisonende verlassen haben, konnte damit in einem angemessenen Rahmen stattfinden.


Mit verschiedenen Aktionen blieben auch unsere Jugend- und Aktiven-Mannschaften untereinander in Kontakt. Dies ist zum Teil auch ein Verdienst der Trainer. Und auch das Gewinnspiel „Ich vermisse Handball“ kurz vor Weihnachten kam gut bei den Mitgliedern an. So versuchen wir im Gespräch zu bleiben….
Das strenge Hygienekonzept, dass wir für Training und Testspiele aufgestellt haben, hat ebenfalls hervorragend funktioniert und wir konnten uns in allen Belangen auf die Unterstützung unserer Hauptvereine verlassen. Immerhin konnten dadurch einige Mannschaften ihre Vorbereitungsspiele durchführen. Das Aussetzen der aktuellen Hinrunde und das Schließen der Trainingsstätten in Roßdorf und Reinheim brachten letztendlich unseren geliebten Sport im Amateurbereich zum Erliegen.


Wir wünschen uns natürlich eine baldige Rückkehr zur Normalität. Ob und wie die Runde Ende Januar wieder startet, steht derzeit noch in den Sternen. Aber wir denken positiv und hoffen das auf das Beste.


Wir danken unseren Hauptvereinen, allen Freunden des Handballs, Ehrenamtlichen, Sponsoren und Förderern, Zuschauern und Fans, die uns in dieser Zeit – in welcher Form auch immer – unterstützt haben.


Bleibt uns und dem Handball treu, denn wir brauchen Euch.
Kommt gut in das neue Jahr, bleibt irgendwie aktiv und vor allem gesund.


#bleibimverein #DeinVereinbrauchtDich

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung