Handball Ball weiß blass 2016

wJB - HSG Bensheim/Auerbach II 15:11 (10:5)

Für unsere weibliche B-Jugend ist die Spielrunde 2018/19 mit dem gestrigen Sieg über die HSG Bensheim/Auerbach II beendet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Rundenbeginn und einem "herben" Dämpfer beim Auswärtsspiel in Siedelsbrunn verlor man das Ziel aus den Augen. Es mussten klare Worte folgen, die relativ zügig Wirkung zeigten. Unsere Abwehr zeigte im weiteren Verlauf der Runde eine deutlich verbesserte Leistung was mit Aggressivität verbunden war. Auch die Torwartleistung stieg um einige Etagen an. Das Ergebnis waren deutliche Siege und im gestrigen letzten Saisonspiel, hatten wir es selbst in der Hand die Saison auf dem vorgenommenen 1. Tabellenplatz abzuschließen. Jedoch war klar, dass dies kein Selbstläufer werden würde. Eine konzentrierte Abwehrleistung und hohes Tempo Richtung gegnerisches Tor, wiesen gleich auf, mit welcher Einstellung wir dieses Spiel angingen und gleichzeitig auch wer über den Ausgang dieses Spiel entschied. Mit ‪10:15‬ gewannen wir das Spiel letztlich. Jede Spielerin kam erneut auf Einsatzminuten. Wir finden zurück zu alter Stärke und mussten feststellen, dass es gemeinsam als Team deutlich einfacher ist, als ständig nur die eigene Leistung zu bewerten.

Weiterlesen ...

Heim: HC VfL Heppenheim

Gast: Damen SKG Roßdorf

Ergebnis: 21:14 (7:4)

Warum Handball ein SPIEL ist und man es im TEAM macht.

An diesem verregneten und stürmischen Sonntag reisten wir ins schöne Heppenheim, zum aktuellen Tabellenführer.

Unser Vorhaben war eigentlich ganz einfach: Wir wollten uns wieder als TEAM präsentieren und ohne Erfolgsdruck gemeinsam Handball SPIELEN.

Im Großen und Ganzen gelang das auch ganz passabel. Die Abwehr stand gut, wir halfen uns aus, standen füreinander ein. So kamen die Heppenheimer Damen aus dem freien Spiel auch kaum zu Chancen, erzielten ihre Tore quasi nur vom 7-Meter-Punkt. 7 Tore in einer Halbzeit zu kassieren, das ist eigentlich eine prima Grundlage. Nur 4 Tore zu verwerfen jedoch eine Schmach...

Weiterlesen ...

Heim: SKG Roßdorf
Gast: TGB Darmstadt II
Spielbericht Damen SKG Roßdorf gegen TGB Darmstadt II


Die Erwartungen auf das Spiel gegen den Tabellennachbarn TGB Darmstadt II waren höher als das, was wir auf die Platte bringen konnten. Nachdem wir das Spiel in der Anfangsphase noch einigermaßen ausgeglichen gestalten konnten, häuften sich nach der zwanzigsten Minute die Fehler. Dem Gegner gelang es auf acht Tore davon zuziehen. In der Abwehr fehlte es an Absprachen und das Rückzugsverhalten war schlecht. Damit stand unsere Torhüterin vor einer schier unlösbaren Aufgabe.

Weiterlesen ...


Von der Bezirksliga bis zur Bundesliga, ohne Schiedsrichter geht es nicht. Die Flames der HSG Bensheim/Auerbach haben dazu einen interessanten Bericht in einem ihrer letzten Hallenhefte veröffentlicht, den wir freundlicher Weise auch in einer unserer TimeOut! abdrucken durften. Leider trifft dieser Artikel den Nagel auf den Kopf, wenn man sich an das vergangene Heimspiel der Herren 1 erinnert.


Man kann ja gerne anderer Meinung sein, als die Schiedsrichter, aber verbale Beleidigungen und lautstarke "Pöbeleien" gegen die Unparteiischen wie beim letzten Heimspiel gegen die HSG Kahl/Kleinostheim geschehen, gehen nun mal gar nicht! Glaubt nur nicht, dass die Schiedsrichter das nicht mitbekommen und schon kann sich das Blatt auch Mal gegen uns wenden. Wenn es ganz blöd läuft sogar mit einer Beschwerde! Respekt den Gegnern und den Schiedsrichtern gegenüber sollte eigentlich selbstverständlich sei. Das wurde von unserem Hallensprecher übrigens sehr deutlich erwähnt!
Und wenn Kinder in der Nähe sind, sollte man sich erst Recht zurückhalten! Als Elternteil würde ich es mir schwer überlegen, ob ich nochmal zu einem Spiel der Aktiven gehen möchte. Wir wissen aber auch, dass dies nur auf eine kleine Gruppe von "Fans" zutrifft und nicht auf das Gros der Zuschauer.


Daher unsere Bitte: Genießt lieber das Spiel mit seinen Höhen, Tiefen und Emotionen, aber bitte immer mit Respekt den Anderen gegenüber.


Aus gegebenem Anlass, möchten wir den Artikel der Flames auch hier nochmal veröffentlichen und verurteilen jegliche Form der Beleidigung gegenüber Schiedsrichtern oder gegnerischen Spielern.


SCHIEDSRICHTER UND EMOTIONEN


Viele Sportarten sind ohne Schiedsrichter nicht möglich.
Und weil die Schiedsrichter einen anderen Blickwinkel haben als die Zuschauer, entscheiden Sie ab und zu anders als der Zuschauer die Situation beurteilt. Und dann kommen die emotionalen Reaktionen.
Dagegen ist auch nichts zu sagen und jeder Schiedsrichter muss Kritik aushalten.
Pfiffe, Buh-Rufe oder der Einwurf „das war doch ein klares Foul“ sind völlig in Ordnung.Was aber überhaupt nicht geht sind üble Beschimpfungen oder gar Beleidigungen.
Es wird immer schwieriger neue Schiedsrichter zu gewinnen, weil viele schon nach kurzer Zeit aufgrundder Anfeindungen mit dem Pfeifen wieder aufhören. Kann ein Verein nicht ausreichend Schiedsrichter stellen, zieht das erhebliche Strafen nach sich. Meldet ein Schiedsrichter Beleidigungen durch Zuschauer, kann das ebenfalls eine Strafe für den Verein nach sich ziehen.
Wir bitten daher um Respekt gegenüber den Schiedsrichtern. „Protest ja - Beleidigungen nein“
Wer einen Schiedsrichter beleidigt, sollte darüber nachdenken, ob er das auch tun würde, wenn es sein eigenes Kind, Enkel oder ein Bruder oder eine Schwester wäre. Ein Schiedsrichter pfeift so gut er kann. Er kann es nicht jedem Recht machen. Und auch Schiedsrichter dürfen Fehler machen! Wir hoffen auf die Unterstützung aller Zuschauer der Flames, Beleidigungen zu unterbinden. Und wer gerne mehr über das Thema aus der Sicht eines unserer Schiedsrichter erfahren möchte, dem empfehlen wir einen Beitrag, der beim Hessischen Handballverband über die Schlagworte #bericht #schiedsrichter #kuschel #hhv, „Artikel: Alle wollen gute Schiedsrichter – zu Recht!“ gefunden werden kann.


Ein Text von Bernd Lützkendorf – Flames HSG Bensheim/Auerbach


Dem schließen wir uns an!

 

Knappe Niederlage

Auch an diesem Sonntagmorgen war leider kein Punktgewinn für die mJE drin. Trotz erstmaliger voll besetzter Bank konnten die Jungs sich für ihren starken Auftritt nicht belohnen. Felix spielte sein erstes Rundenspiel, mit Paul hatten wir einen erfahrenen Spieler gewinnen können. Trotz langer Verletzungsphase machte Yusmanis ein gutes Spiel. Wir gingen voll motiviert in die Partie und wollten mit hohem Tempo das Spiel für uns entscheiden. Doch in der 1. Halbzeit ließen wir den Gegner gewähren und er kam zu oft völlig frei zum Wurf. Trotz einiger guter Paraden von Marius im Tor, waren die Würfe teilweise unhaltbar. Mit schnellem Spiel unseres Abwehrverbands um Ben,

Weiterlesen ...

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung