Handball Ball weiß blass 2016

Uns als Verein ist es besonders wichtig den Nachwuchs in Bewegung zu bringen und mit qualifizierten Trainern das bestmögliche Training anzubieten. Dabei hilft uns eine Fortbildung zum Kinderhandballtrainer natürlich sehr.
Durch die Teilnahme am Kurs für Kinderhandballtrainer beim Hessischen Handball Verband konnte die SKG Roßdorf bei einer Verlosung der AOK teilnehmen, bei der es T-Shirts für eine Mannschaft und die Erstattung der Teilnehmergebühr zu gewinnen gab.
Wir haben für unseren Verein eine neuen Trikotsatz gewonnen. Der Trikotsatz sowie die Ausstattung für Torwart und Trainer wurden während eines Trainings von Herrn Kevin Eckert von der AOK an die mJ-C übergeben.
Die SKG Roßdorf bedankt sich herzlich bei der AOK.
287042713 414144970719376 3568598804329988484 n
Am 07.06. traf die männliche Jugend D in Spachbrücken zu ihrem ersten Qualifikationsspiel für die Bezirksoberliga auf die Mannschaft des JSG Crumstadt / Goddelau. Mit einer neuen Spieler-Formation mussten wir zunächst erst ins Spiel finden. Auch die Nervosität war deutlich spürbar, spielten wir nun als überwiegend junger Jahrgang in der nächsten Altersklasse. Trotz einiger technischer Fehler gingen wir mit Schnelligkeit und Kampfgeist mit 12:7 in die Halbzeit.
Diese Führung ließen wir uns auch in der zweiten Hälfte nicht nehmen. Wir spielten immer besser als Team und ließen uns auch von unseren ersten Zeitstrafen nicht aus der Ruhe bringen. Die Stimmung war super, die Fans auf der Tribüne halfen das Spiel mit einem Endstand von 22:16 nach Hause zu holen!
Am kommenden Samstag geht es bereits zum zweiten Qualifikationsspiel nach Groß-Gerau.
Es spielten: Ben, Simon, Philipp, Moritz N, Lenn, Can, Lenni, Robin, Jannik, Fabian, Marc, Lukas, Ole und Johannes
Herren 1 | MSG Roßdorf/Reinheim – TGS Niederrodenbach 33:33 (17:18).
 
Showdown in der Günther-Kreisel-Halle: Im Kampf gegen den Abstieg empfing die MSG den direkten Kontrahenten aus Niederrodenbach. Das Hinspiel hatte man in Südosthessen mit einem Tor verloren. Am Samstagabend ging es darum, diesmal unbedingt zu gewinnen, um die Chancen auf den Klassenverbleib zu wahren. Die Wichtigkeit dieser Partie spiegelte sich auch auf den Rängen wieder: Diese waren wie lange nicht mehr bestens gefüllt und sorgten für eine lautstarke Atmosphäre.
Die Partie begann und verlief ständig ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Treffer Abstand erarbeiten, sodass sich auch immer wieder Führungswechsel vollzogen. Roßdorf/Reinheim konnte sich auch deshalb nicht absetzen, weil man die beiden Hauptakteure aus dem Niederrodenbacher Rückraum nicht so recht in den Griff bekam. Auch fing man, vergleichbar zu den Vorwochen, zu viele Gegentore aus Tempogegenstößen.
Nach der Halbzeitpause erfolgte direkt der nächste Einstand durch die MSG (18:18). Das Spiel wurde jetzt natürlich auf beiden Seiten noch hektischer, noch nervöser, und dadurch auch zunehmend unstrukturierter – kein Wunder in Anbetracht dessen, was auf dem Spiel stand. Einen Höhepunkt setzte Torhüter Metzen mit einem Weitwurf ins leere gegnerische Gehäuse. Als die letzten zehn Minuten anbrachen, waren es allerdings die Gäste, die weniger Fehler machten und sich somit in der 55. Minute erstmals mit drei Zählern absetzten (29:32). Doch die Gastgeber kamen tatsächlich nochmal rechtzeitig zurück (32:32), bevor beide Teams erst noch ein weiteres Tor warfen und dann die MSG tatsächlich nochmal in finalen Ballbesitz für das eventuelle Siegtor kam. Ein schnelles Tor misslang zwar, aber Coach Zölls konnte seine Truppe in einer letzten Auszeit zusammenrufen, drei letzte Sekunden vor Abpfiff. Der letzte Wurf jedoch sollte nicht mehr den Weg ins Niederrodenbacher Tornetz finden. Der Gleichstand von 33:33 blieb und wurde zum Endstand.
Große Freude gästeseitig, Trauerstimmung hingegen im weiten Rest der Halle bei MSG-Spielern und MSG-Fans, die sich aber kurz darauf auch wieder mit anerkennenden Beifall vermischte. Mit dieser Niederlage ist der Landesliga-Süd-Klassenerhalt ziemlich unwahrscheinlich geworden, die MSG hat es nicht mehr in der eigenen Hand, wenn nächsten Samstag (18.00 Uhr, GKH) das letzte Saisonspiel ausgetragen wird.
Siebenmeter: MSG 3/4 – TGS 3/4
Zeitstrafen: MSG 6min – TGS 12min
Aufgebot: Luis Keller und Jan Metzen (1) (im Tor), Tom Banzhaf (1), Kai Stuckert (2), Tim Pfeiffer (6/3), Max Demerath (1), Julian Ripper (4), Patrick Dold (1), Florian Lang, Christian Becker, Maik Lebherz (8), Carsten Fischer (2), Jonas Schattschneider (7), Jason Krämer und Bernd Breitmeier. Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Steffen Müller und Timo Heck.
 
Die neue wjA beim Beachturnier!
 
An diesem Pfingstsamstag ging es für die weibliche A-Jugend zu ihrem ersten Turnier nach Fürth/Krumbach. Bei hervorragendem Wetter wurde Beachhandball gespielt und von vier Spielen konnten Drei gewonnen werden und eines wurde denkbar knapp mit einem Tor verloren. Es war ein super Event mit klasse Stimmung und toller Organisation der HSG Fürth/Krumbach. Vielen Dank dafür und wir kommen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!
 
Herren 2 | MSG Roßdorf/Reinheim II – HSG Langen II 33:22
 
Am Sonntagnachmittag empfing die Zwodd die HSG Langen II zum Abstiegskracher. Noch ist unklar, wie viele Mannschaften aus der Bezirksliga A absteigen, aber sich war, dass man die Langener bei einer Niederlage tabellarisch nicht mehr würde einholen können. Darüber hinaus gingen beide Teams nach Siegen in der Vorwoche mit breiter Brust in die Partie. Der Bedeutung entsprechend begann das Spiel sehr intensiv. Ausgeglichen war es allerdings nur in der ersten Viertelstunde. Vom Zwischenstand 6:6 (13. Minute) nutzte das Generationenteam eine Überzahl für einen 4:0-Lauf. Diesen Abstand sollten die Langener nicht mehr einholen können. Grund hierfür war vor allem der bärenstark aufgelegte Dennis Stelzer im Tor, der die Gäste ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachte. Hinzu kam, dass die Angriffe gut ausgespielt und abgeschlossen wurden. Eine breitere Verteilung der Torschützen führte dazu, dass keine Umstellung der gegnerischen Abwehr fruchtete. So führte die MSG zur Pause mit 17:10. Nun war sogar der Sieg im direkten Vergleich nach Hin- und Rückspiel wieder in Reichweite (das Hinspiel wurde in Langen nach einer schwachen Leistung mit 8 Toren verloren). Angetrieben von einer guten Stimmung in der Halle ließ die Hillemann-Truppe nicht nach und gewann das Spiel letztendlich mit 33:22 und sicherte sich damit auch den Vorteil im direkten Vergleich.
Nächstes Spiel: Auswärts bei der HSG Weschnitztal II am Samstag den 11. Juni um 17 Uhr.
Zeitstrafen: MSG 18 min – HSG 6 min
Siebenmeter: MSG 4/5 – HSG 4/7
Aufgebot: Artan Suvodoli und Dennis Stelzer (im Tor), Malte Scheibl (2), Moritz Schuck (2), Tom Banzhaf (8), Christian Welter, Jonas Diehl (9/4), Fabian Weigl (1), Janik Nothnagel (1), Patrick Dold (7), Simon Roß, Mads Grimmert, Jan Kübler (2), Marvin Mohnsam (1).
Trainer und Betreuer: Nils Hillemann, Kevin Wessels, Moritz Schattschneider und Leon Meiser.
 
 
Herren 1 | OFC Kickers – MSG Roßdorf/Reinheim 32:28 (13:12)
 
Erstes Rückspiel in der Abstiegsrunde – d.h. die Revanche gegen die Handballer der Offenbacher Kickers stand an. Mit zahlreich mitgereisten MSG-Anhängern startete die Partie vergangenen Samstag in Offenbach. In den ersten Minuten waren es die Gastgeber, die vorlegten (3:0). Roßdorf/Reinheim fand wieder an Anschluss, kassierte aber immer wieder Gegentreffer über Tempogegenstöße. Erst beim 10:11 (23.min) konnten die Gäste erstmals den Spielstand zu eigenen Gunsten wenden, was allerdings nicht bis zur Halbzeit währte (13:12).
Der Wiederstart gehörte erneut den Hausherren: Zwischen der 30. und 40. Minute setzten sie sich gar auf 20:15 ab – Trainer Zölls legte konsequenterweise die Grüne Karte. Eine „Korrektur“ des Zwischenstands bahnte sich daraufhin beim 22:20 an. Aber aus der Anbahnung wurde keine Wirklichkeit: Die MSG hinkte kontinuierlich einem Rückstand hinterher. Angriffs- und Abwehrkonzepte erwiesen sich beide als unzureichend, um die Offenbacher zwingend in Bedrängnis zu bringen. Dies mündete in einem 32:28, bei dem der OFC wieder als Gewinner aus dem Vergleich herausging.
Damit hat der OFC seine Klassenerhaltschancen gewahrt und die MSG gleichzeitig mächtig unter Zugzwang gesetzt. Die MSG kann aber weiterhin aus eigenen Stücken die Landesliga halten, muss (wahrscheinlich) dafür aber die beiden ausstehenden Heimspiele gegen Niederrodenbach und Umstadt/Habitzheim für sich entscheiden.
Zeitstrafen: OFC 2min – MSG 8min
Siebenmeter: OFC 2/2 – MSG 4/4
Aufgebot: Luis Keller und Jan Metzen (im Tor), Tom Banzhaf (1), Kai Stuckert (5), Tim Pfeiffer (8/4), Max Demerath (4), Jason Krämer, Mads Grimmert, Christian Becker, Steffen Müller, Maik Lebherz (3), Carsten Fischer (3) und Jonas Schattschneider (4). Trainer und Betreuer: Christian Zölls, Timo Heck, Yanick Ballensiefen und Inga Uhl.
 
Herren 2 | MSG Roßdorf/Reinheim II – HSG Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten II 26:22
 
Nicht schön, aber effektiv…
So erspielte sich die Zwodd zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Am Samstagnachmittag war die Mannschaft aus Rüsselsheim/Bauschheim/Königstädten II in der Roßdörfer Günther-Kreisel-Halle zu Gast. Für die bittere Hinspielniederlage aus dem April sollte dabei Revanche genommen werden. Entsprechend engagiert startete die MSG in die Partie. Die Abwehr im Zusammenspiel mit den Torhütern stand von Beginn an sehr stabil. Durch zu viele technische Fehler und schwache Abschlüsse im eigenen Angriff verpasste man es allerdings, dem Gegner davon zu ziehen. Dennoch führte das Generationenteam zur Halbzeit mit 13:10. Ähnlich ging es auch in der zweiten Spielhälfte weiter. Abwehr und Torhüter waren gut, im Angriff hing allerdings weiterhin zu viel von Jonas Diehl und Patrick Dold ab, die die Zwodd letztendlich zum Sieg warfen. Über die Zwischenstände 18:16 (45. Minute) und 22:20 (55. Minute) verlief das Spiel deutlich enger, als nötig gewesen wäre. Am Ende steht aber ein souveräner 26:22 Erfolg, an den in den verbleibenden beiden Begegnungen angeknüpft werden soll, um die Klasse zu halten. Im Optimalfall mit einer breiter verteilten Torstatistik.
Nächstes Spiel: Zu Hause in der GKH gegen die HSG Langen II am Sonntag den 28. Mai um 15:45 Uhr.
Zeitstrafen:        MSG 8 min – HSG 6 min
Siebenmeter:    MSG 5/5 – HSG 5/7
Aufgebot: Jakob Wetzel und Dennis Stelzer (im Tor), Malte Scheibl (1), Nils Hillemann, Moritz Schuck (2), Felix Scheibl, Hendrik Clüsserath, Jonas Diehl (12/5), Marvin Mohnsam, Christian Welter, Patrick Dold (9), Simon Roß, Jan Kübler (1), Jason Krämer (1).
Trainer und Betreuer: Nils Hillemann, Moritz Schattschneider und Leon Meiser.
 
 

 SHOWDOWN in Offenbach!

Der MSG-TURBO muss am kommenden Samstag auswärts in Offenbach gegen die Kickers ran. Anwurf ist um 17:00 Uhr in der Halle der Edith-Stein-Schule. Nach der knappen Heimniederlage im Hinspiel haben die Jungs mit den @kickers_handball noch eine Rechnung offen und benötigen massive Fanunterstützung von der Tribüne. Jeder Sieg zählt! Also, auf nach Offenbach am Samstag. Wir zählen auf Euch!

P.s.: Die Zwodd hat am Sonntag um 15:45 Uhr ein Heimspiel gegen die HSG Langen II in der Günther-Kreisel-Halle

Handball Zick, Handball Zack

 

284467751 404029111730962 8149718832047989677 n

Einladung MV 2022 1Einladung MV 2022 3Einladung MV 2022 3

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung