Handball Ball weiß blass 2016

Der ehemalige Mitspieler unserer"Zimmner Jungs': Robert Sinizki, sammelt Spenden für seine Familie und den Menschen aus der Ukraine.

Die erste Mannschaft unterstützt die Sammelak­ tion und wird sich daran beteiligen. Beim Heim­ spiel gegen die HSG Langen (Do. 10.3. 2022 - 20:00 Uhr) werden wir gegenüber der Eintrittskasse eine Sammelstelle einrichten. Wir freuen uns, wenn auch die Zuschauer spenden mitbringen. Lasst uns den Menschen aus der Ukraine helfen!

Folgende Dinge werden benötigt:

Lebensmittel:

Konserven, Nudeln, Reis, Meh1, Zucker, Kekse, Tee, Öl, Milch (Tetra Pack), Wasser, Säfte, Tomatensoße o.ä.

Für Kinder & Babys:

Brei, Milchpulver, Feuchttücher und Windeln

Textilien & Weiteres:

Hygieneartikel aller Art, Handtücher, Decken, Schlaf­ säcke, Kleidung, Küchenutensilien (Wasserkocher, Kochfelder uvm.)

Vielen Dank für eure Hilfe!

image2image5

Gute Leistung in Halbzeit 1
Die Roßdörfer Damen hatten sich gegen die Damen aus Zwingenberg viel vorgenommen. War man vor der heutigen Begegnung (23.01.) Tabellen Nachbarn im unteren Drittel, so wollte man sich doch ein wenig Luft verschaffen. Ein Sieg musste her. Die Ansage war klar: aus der Abwehr heraus den Schwung nach vorne mitnehmen, im Angriff konzentriert die Abschlüsse suchen und vor allen Dingen die, teils doch sehr junge Mannschaft, nicht unterschätzen.
Gesagt, getan. Man begann die erste Halbzeit mit starken 8 Minuten, in denen fast alles geling. Die Abwehr stand kompakt, der Angriff spielte die Gegner auseinander, man kam zu guten Chancen, die auch genutzt wurden: in der 9. Minute stand es 6:1 für Roßdorf.
In den nachfolgenden Minuten gestaltete sich das Spiel auf Augenhöhe, jedoch kamen die Damen aus Zwingenberg nie näher als 4 Tore heran. Im letzten Drittel der ersten Halbzeit nahmen die Roßdörferinnen das Zepter wieder entschlossener in die Hand, ein ums andere Mal schlug der Ball im gegnerischen Netz ein, sodass man sich mit 19:9 entspannt zum Pausentee in die Hallenecke verabschiedete, in der Kabine war es eiskalt.
Auch in der Halbzeitpause wurde noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, daß man sich nicht zu sicher fühlen sollte...
Und prompt verschliefen die Damen aus Roßdorf die ersten 12 Minuten der zweiten Halbzeit. In der Abwehr war man zu langsam, hing folglich "hinten" dran. Im Angriff wurden die Chancen nicht verwertet, Zwingenberg holte Tor um Tor auf. Bis zur 42. Minute leisteten sich die Mädels fast 3mal soviel Fehlwürfe wie in der gesamten 1. Hälfte. Auch hier kamen die Damen aus Zwingenberg zwar nie näher als vier Tore heran, allerdings hätte das Ergebnis deutlich höher ausfallen können. Der Endstand lautete 27:20.
Nun gilt es den Fokus auf das nächste Spiel zu legen. Es geht am 29.01. nach Rüsselsheim. Der unbequeme Gegner ist die HSG Rü/Bau/Kö., ebenfalls Tabellen Nachbar.
Es spielten:
Anne Vogel, Laura Schwarz (Tor)
Giusi Falcone, Nora Schwarz (1), Miriam Wiese, Kim Clement (4), Maria Vieweg (3), Saskia Kowarsch (6/4), Anna Aldick, Anne Meyer

Die männliche E1 Mannschaft weiterhin ungeschlagen!
Am Sonntagmorgen traf unsere männliche E1 auf die Auswahl der JSG Crumstadt/Goddelau. Nach gewohnten anfänglichen Positionsschwierigkeiten fanden wir schnell ins Spiel und gingen in kurzer Zeit in Führung. Die Gegner fanden allerdings kurz den Anschluss, bevor wir unsere Führung durch gute Pässe, einem starken Angriffsspiel nach vorne sowie einer funktionierenden Abwehr ausbauen konnten. Mit 9:4 gingen wir in die Halbzeitpause.
Ähnlich verlief die zweite Halbzeit, so dass wir erneut den Sieg für uns mit einem Endstand von 17:7 sichern konnten.
Damit halten die Jungs weiterhin ungeschlagen die Tabellenführung!
Es spielten: Lenn Dieners, Mini Jaschke, Phillipp Kuhn, Moritz Naumann, Lennard Grothe, Robin Schreiber, Elias Schäfer, Can Ciftciler, Jannik Stapf, Fabian Boos, Lukas Koppenhöffer, Noah Jährling und Ben Albrecht

Guter Spielstart im neuen Jahr
mJ- D gg. JSG Erfelden (HZ 12:7) Endstand 24:13
Nachdem das erste Spiel im Jahr 2022 für die mJ- D abgesagt wurde, durften die Jungs dieses Wochenende endlich wieder spielen. Lediglich auf Marius mussten wir verzichten, auf diesem Wege gute Besserung, dass du bald möglichst wieder mit trainieren kannst! Gegen den Tabellennachbarn aus Erfelden erwartete man ein spannendes Spiel auf Augenhöhe. Bis Mitte der 1. Halbzeit (6:6) sah es auch ganz danach aus, ehe sich die Roßdörfer nach einem Timeout auf ihre eigentliche Stärke besann und bis zur Halbzeit in eine 12:7 Führung drehte. Die Trainerinnen fanden wohl die richtigen Worte und unsere Abwehr hatten daraufhin das gegnerische Geschwistergespann, welche insgesamt zusammen 11 Treffer markierten, nun gut im Griff. In der Abwehr wurde gut ausgeholfen und mit etlichen Ballgewinnen konnte man durch schnelles Umschalten und Tempo den Ball vorne einnetzten. In Halbzeit 2 benötigte man zu Anfang wieder etwas Zeit um sich auf den gegnerischen Angriff einzustellen. Doch dann schafften wir es, dem Gegner unseren Stempel aufzudrücken und man konnte einen Souveränen 24:13 Sieg einfahren. Eine sehr gute Abwehr und ein starker Torhüter bestimmten das Spiel und ermöglichten uns ein ausgeglichenes Torverhältnis aller Spieler. Auch die Schiedsrichterleistung ist lobenswert zu erwähnen, welcher, trotz für die Kids ungewöhnlich vielen Zeitstrafen, sicher durch das Spiel führte. Weiter so Jungs, dann holen wir uns in den kommenden Spielen noch jede Menge zählbares.
Am kommenden Wochenende wird in Seeheim auf Torejagd gegangen, ehe wir am 5.2. gegen Arheilgen wieder in der ZWH spielen.
Gewonnen haben: Felix (Tor), Hannes, Ole, Johannes, Simon, Robin, Marc, Ben, Noah und Max

 

Leichte Startschwierigkeiten im neuen Jahr?
Beim ersten Spiel im neuen Jahr waren die Jungs der mJE1 heiß und voller Vorfreude, endlich wieder auf dem Platz stehen zu können! Dieses Mal konnten wir uns aber nicht wie gewohnt absetzen. Das lag einerseits an einer sehr guten Torhüter- und Abwehrleistung des Gegners der SG Egelsbach. Vielleicht aber auch an der Nervosität bei dem einen oder anderen und an mehreren technischen Fehlern unsererseits. Die erste Halbzeit beendeten wir mit 8:4.
Der Start in die zweite Hälfte war etwas holprig. Aber dann fanden die Jungs immer besser ins Spiel und konnten endlich ihre Überlegenheit ausspielen. Mit dem Endstand von 14:7 waren alle sehr zufrieden und mit noch keinem verlorenen Spiel in dieser Saison sowieso!
Es spielten: Lenn Dieners, Mini Jaschke, Moritz Werner, Moritz Naumann, Lennard Grothe, Robin Schreiber, Elias Schäfer, Can Ciftciler, Jannik Stapf, Fabian Boos, Lukas Koppenhöffer, Ben Albrecht, Noah Jährling, Timon Frühwirth und Jakob Meinel

wJD ist weiterhin auf der Siegerstrasse!
Beim ersten Spiel nach den Winterferien, hatte man die JSG Zwingenberg/Alsbach zu Gast. Der Gegner stand auf dem 7. Tabellenplatz und war durch sehr knappe Ergebnisse schwer einzuschätzen. So entschieden wir uns wieder für einen Mix aus 2009 und 2011er Spielerinnen.
Die ersten Minuten zeigten bereits dass die SKG-Mädels in ihren zwei Trainingseinheiten bereits wieder Ballgefühl gefunden hatten und konnten sich sofort mit 4:0 absetzen und ihr Revier markieren. Überrascht wurde man allerdings von einer sehr defensiven Abwehr, die man nun erst mal überwinden musste.
Körperlich waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Doch heute standen die Mädels wieder als eine Einheit auf dem Feld. In der Abwehr wurde geholfen und so konnten wir auch Tempogegenstöße laufen. Im Angriff wurde versucht eine freie Mitspielerin zu finden.
Trotz des zu deutlichen Ergebnisses von 26:5 (13:3) macht es einfach Spaß zu sehen wie sich die Mädels entwickeln und als Team zusammen wachsen.
Es spielten: Lia (Tor), Melina, Laura, Milena, Rana, Helin, Palma, Rebecca, Alessia, Juliane, Martha und Enna

Remis in Büttelborn
Die Roßdörfer Damen waren heute (16.01.) zu Gast beim TV Büttelborn. Nach furiosem Auftakt von 1:4 legte der gegnerische Trainer bereits in der 7. Minute die grüne Karte. Diese fruchtete, denn Büttelborn kam immer mehr ins Spiel. Mit dem aggressiveren Angriffsspiel der Gegnerinnen kam Roßdorf zwar zurecht, dennoch pfiff der eingesprungene Schiedsrichter ein ums andere Mal 7m für Büttelborn. So stand es in Minute 16 ein Tor vor für den Gegner. Es kam zum offenen Schlagabtausch mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Rückraum-, Aussen- und Kreisspielerinnen aus Roßdorf trafen, leider auch die Aussen der gegnerischen Mannschaft. Ebenso bekam man die sehr gute, junge Rückraumspielerin aus Büttelborn nicht in den Griff. Neben ihren Feldtoren verwandelte sie zielsicher ihre 9 Würfe von der 7m Linie. Mit einem Rückstand ging es in die Halbzeitpause.
Nach einer ruhigen, aber klaren Ansprache in der Kabine ging es in Halbzeit 2. Die Mädels aus Roßdorf taten sich jedoch schwer die Tordifferenz zu verringern. War man in Minute 32 mit einem Tor dran, so lagen die Roßdörferinnen in der 40. Minute wieder mit 4 Toren zurück. Dieses Mal trauerte man den liegengelassenen Chancen aber nicht nach, sondern griff in der Abwehr effektiver und beherzter hin, sodass auch die Torfrau mehrere Würfe der Gegnerinnen abwehren konnte. Die Aufholjagd gestaltete sich gut, konnte Büttelborn einen Treffer markieren, versenkte Roßdorf im Anschluss 2 Bälle im gegnerischen Netz. So stand es am Ende 26:26. Ein leistungsgerechtes Ergebnis.
Es spielten:
Anne Vogel, Alicia Helm (beide Tor)
Giusi Falcone (2), Nora Schwarz (4), Miriam Wiese, Kim Clement (2), Sarah Reinheimer, Maria Vieweg (2), Saskia Kowarsch (3), Anne Meyer (4), Laeticia Ludt, Sina Schodterer (7), Annka Uhl (2), Zoe Bauer

Weibliche B-Jugend unterliegt
An diesem Wochenende hatten unsere Madels den HC VFL Heppenheim zu Gast. Man erwartete einen der stärksten Gegner der Runde.
Die Mädels der SKG starteten sehr gut in das Spiel. Die Abwehr stand die ersten 15 Minuten sehr stabil und auch im Angriff konnte man sich behaupten.
Gegen Ende der ersten Halbzeit
verlor man leider etwas die Konzentration und machte Fehler. Heppenheim bestrafte dies konsequent. So musste man mit 4 Toren Rückstand in die Kabine (8:12). Man kam schlecht in die zweite Halbzeit und Heppenheim entschied mit einem 8:1 Tore-Lauf das Spiel früh für sich.
Ab dem Zeitpunkt konnten unsere Mädels noch einige schöne Aktionen herrausspielen, aber dem Gegner natürlich nicht mehr gefährlich werden. Am Ende stand ein klares 14:25 auf der Anzeigetafel.
Bis zu unserem letzten Auswärtsspiel, am kommenden Wochenende, werden wir alles daran setzen aus diesem Spiel unsere Lehren zu ziehen und neu anzugreifen.

Herren 2 | HC VfL Heppenheim II – MSG Roßdorf/Reinheim II 29:25
Am Sonntagnachmittag reiste die Zwodd zum Tabellenletzten nach Heppenheim. In einem offenen
Spiel zog das Generationenteam mal wieder den Kürzeren. Im Angriff kam man nur schwer mit der
offensiven Deckung der Gegner zurecht, verlor viele Bälle im Aufbauspiel und spielte sich wenige
gute Torchancen heraus. Die Abwehr war leider ebenfalls nicht wirklich stabil. Die Absprache
stimmte selten und Eins-gegen-Eins-Duelle wurden häufig verloren. Dennoch gelang es, die
Begegnung über die gesamte Zeit offen zu gestalten. Die Führung wechselte immer wieder. In die
Halbzeitpause ging das Team von Trainer Nils Hillemann mit einer knappen Führung – 12:13. Anstatt
jedoch, dass die in der Pause besprochenen Ansätze umgesetzt wurden, wurde die Partie im zweiten
Durchgang immer hektischer. Nach 55 Minuten lag man erstmals mit 4 Toren in Rückstand (27:23). In
den letzten Minuten hielt Torwart Jonas Müller seine Mannschaft mit einigen Paraden im Spiel,
jedoch konnte dies nur bedingt von seinen Mitspielern ausgenutzt werden. So unterlag die Zwodd in
einem enttäuschenden Spiel mit 29:25. Da die Saison vorerst nicht unterbrochen wird, besteht am
kommenden Wochenende immerhin die Chance auf Wiedergutmachung erneut gegen einen Gegner
aus der unteren Tabellenhälfte.
Nächstes Spiel: Zu Hause in Spachbrücken gegen die HSG Fürth/Krumbach II am Sonntag den 23.
Januar um 15:45 Uhr.
Zeitstrafen:
HC VfL 0 min – MSG 6 min
Siebenmeter:
HC VfL 6/7 – MSG 3/4
Aufgebot: Jonas Müller und Andreas Heil (im Tor), Jan Kübler, Nils Hillemann (1), Hendrik Clüsserath,
Moritz Schuck (3), Moritz Schattschneider, Jan Brücher, Jonas Diehl (8/3), Christian Macho (3),
Christian Welter (1), Julius Schuck (2), Simon Roß (3), Patrick Dold (4).
Trainer und Betreuer: Nils Hillemann, Felix Scheibl, Luis Keller und Jakob Wetzel.

Am vergangenen Sonntag verstarb unser langjähriges Mitglied Wolfgang „Eumel“ Ahrensmeier im Alter von 80 Jahren. 1eumel Seit 50 Jahren hielt Wolfgang der Abteilung Handball die Treue. In den 70iger Jahren des vergangenen Jahrhunderts spielte er aktiv Handball und war die treibende Kraft beim Aufbau einer Damenmannschaft, die er über Jahre erfolgreich trainierte. Später übernahm er verschiedene Ämter im Abteilungsvorstand und war Gründungsmitglied des Handball Fördervereins Roßdorf. Er arbeitete über lange Jahre im Vorstand des Fördervereins mit.
Als sportlich aktiver Mensch initiierte er den Aufbau der Handball-Oldies, die sich immer dienstags zum Sport in der Rehberghalle trafen. Wolfgang sorgte als Trainer für eine altersgerechte sportliche Bewegung und anschließende Geselligkeit. Auch nach dem alters- und gesundheitsbedingten Ende der sportlichen Aktivität der Gruppe, wurde an dem Termin in geselliger Runde festgehalten.
Bis 2019 führte Wolfgang die Chronik der Abteilung Handball, ein Fundus für Anekdoten und ein Zeitdokument aus 50 Jahren Handball seit der Wiedergründung der Abteilung.
Wir werden Wolfgang als Persönlichkeit und seine Verdienste um den Handballsport in Roßdorf nie vergessen!
Unser Mitgefühl gilt seiner Familie!

Der Vorstand der SKG Roßdorf Abtl. Handball
Der Vorstand des Handball Fördervereins Roßdorf e.V.

Neujahr 2022

Liebe Handballer,
liebe Handballfreunde und -unterstützer,
liebe Sponsoren,

 die MSG Roßdorf/Reinheim und die Handballabteilungen der beiden Stammvereine SKG Roßdorf und TV Reinheim wünschen einen guten Start in das neue Jahr 2022.
Wir möchten uns bei allen, die uns bei der Ausübung unseres Sportes unterstützen, auf diesem Weg herzlich bedanken:
Namentlich sind das die beiden Kommunen, die Gemeinde Roßdorf und die Stadt Reinheim, die uns die Sporteinrichtungen kostenfrei zur Verfügung stellen.
Die Stammvereine unterstützen die jeweiligen Handballabteilungen finanziell und durch viele Leistungen. Dafür vielen Dank an die Vorstände der Gesamtvereine.
Wir konnten trotz des pandemie-bedingten Stillstands des Spielbetriebs auf die Unterstützung
unserer treuen, langjährigen Sponsoren zählen. Als Dank bitten wir unsere Mitglieder und Unterstützer, die Sponsoren bei ihren Einkäufen vorrangig zu berücksichtigen.
Wir danken allen Trainerinnen und Trainern, Schiedsrichterinnen und Schiedsrichten, Ehrenamtlichen, Offiziellen und den Vorständen für ihren Einsatz für den Handballsport. Wir sind froh über die Unterstützung, die wir von den Eltern der Jugendlichen erhalten. Ohne diesen Personenkreis wäre ein Spielbetrieb undenkbar.

Wir können wie immer auf die Unterstützung unserer beiden Fördervereine/-kreise setzen. Allen, die sich im Handball-Förder-Verein Roßdorf e.V. und im Förderkreis TV 1888 Reinheim e.V. / Abteilung Handball e.V. engagieren, danken wir für die vorbildliche Arbeit.

Bei all dem Schlechten, dass das Jahr 2021 mit sich gebracht hat, sollte man aber auch auf die positiven Dinge hinweisen. Die Pandemie hat gezeigt, wie wichtig Werte wie: Teamgeist, Gemeinschaft und Solidarität sind. Und sie hat gezeigt, wie kreativ wir als Gemeinschaft sein können und wie wir als Verein auf neue Entwicklungen reagiert haben.
Das zeigt sich nicht zuletzt darin, dass wir es immer geschafft haben, die Hygienekonzepte für die Sportstätten zeitnah anzupassen, den Trainingsbetrieb auch während des Lockdowns mit Hilfe von Online-Training aufrecht zu erhalten. Hier gilt der besondere Dank an unsere Jugendkoordination, die sowohl die Hygiene-Konzepten er- und überarbeitet als auch bei Gestaltung des Online-Trainings wertvolle Impulse gegeben hat!

Wir hoffen, dass wir im Jahr 2022 zur Normalität zurückkehren können.

Um unseren geliebten Sport weiter ausüben zu können, bitten wir alle, sich an die aktuell geltenden Regelungen zu halten und sich und andere vor einer Ansteckung durch das Corona-Virus zu schützen.

Bleibt alle gesund!!!

Die Vorstände
der SG Roßdorf/Reinheim 2018 e.V.
der SKG Roßdorf, Abteilung Handball
des TV Reinheim, Abteilung Handball

 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung