Handball Ball weiß blass 2016

Den letzten Heimspieltag in dieser Saison feierten die Handballer am letzten Sonntag ausgelassen wie immer mit Freibier und Würstchen vom Grill. Man hatte auch allen Grund dazu, denn die 1. Herren konnten einen klaren Heimsieg gegen die SG Egelsbach verbuchen. Leider wurde die Zwodd im vorausgegangen Spiel nur knapp von der TG Darmstadt geschlagen. Nächste Woche bestreiten beide Mannschaften ihre letzten Spiele und damit endet auch eine Ära, denn die SKG Roßdorf wird in der neuen Saison mit den TV Reinheim bei den Herren als MSG Roßdorf/Reinheim in der Landesliga angreifen.

Saisonabschluss bei den Handballern heißt auch wie so oft, Abschied nehmen. Leider müssen wir auch in diesem Jahr wieder Spielern und Trainer bei den Aktiven verabschieden.

Michi Wenchel, der viel zu früh seine Handballschuhe an den Nagel hängen musste und seitdem die Betreuung der H1 übernahm. Organisator rund um die Spiele der Reds und einfach „Mädchen für alles“. Er hatte immer ein offenes Ohr für die Spieler, wenn es mal nicht ganz so gut lief.

Sven Mittelstädter, zuletzt Co-Trainer bei den Reds und vorher schon Damentrainer, Trainer der Zwodd und der Damen. So wie wir ihn kennen, ist das bestimmt nicht das letzte Amt was er im Verein bekleiden wird. Und wenn es die Nachwuchsarbeit ist ;o))

Julian Klein, der als junger Trainer von uns ins kalte Wasser geworfen wurde und als Spieler direkt mit einem Trainerposten bei den H1 betreut wurde. Man weiß ja, dass es als Trainer in Roßdorf nicht immer einfach ist – aber wir haben es nicht bereut. Die Erfahrungen, die er gemacht hat, werden ihn bei seiner neuen sportlichen Aufgabe in Groß-Bieberau sicherlich weiterbringen.

Adrian Schild, der letzte Saison zu uns kam und mithalf den Abstieg zu verhindern. Wenn es eng wurde hat er aus unmöglichen Positionen den Ball dennoch ins Tor befördert. Leider hat er sich in der Hinrunde beim Spiel gegen Büttelborn so schwer verletzt, dass er immer noch damit zu kämpfen hat. Das hatten wir und ganz besonders er sich anders vorgestellt.

Tim Pfeiffer, TP7 wie er liebevoll von einigen Fans genannt wird, kam vor drei Jahren vom TV Reinheim zu uns und war immer einer der Leistungsträger. Mit 186 Toren ist er der zweitbeste Schütze in der Landesliga – er wird uns also sehr fehlen. Auch er sucht eine neue Herausforderung und verlässt uns Richtung Groß-Bieberau.

Jonas Schattschneider, ein Gewächs aus unserer eigenen Jugend – The Flash – wird flügge. Seit vier Jahren spielt er als Nummer 96 bei den Aktiven mit und hat sich in dieser Zeit zum wichtigen Stammspieler entwickelt. Auch er möchte sich sportlich weiterentwickeln und folgt Julian Klein und Tim Pfeiffer zum Liganachbarn nach Groß-Bieberau. Er bleibt dem Verein aber als Beisitzer und Verantwortlicher der TimeOut! erhalten.

Jörg Pullmann kam vor 11 Jahren aus der Zimmerner Jugend zu uns. Nach einem kurzen Abstecher nach Babenhausen kehrte er wieder nach Roßdorf zurück und spielte seitdem im Kader der H1. Als er zu den Herren stieß, wollte er unbedingt seine schon immer getragene Nummer 8 als Rückennummer haben. Dumm nur, dass diese Nummer in Roßdorf nie vergeben wird – die Nummer 8 ist immer der Fan. Daher hat der Verein ihm ein ganz besonderes Geschenk gemacht: Er durfte mit seiner Nummer 8 das letzte Heimspiel für die Reds bestreiten.

Oli Bickert – der Kapitän geht von Bord. Das Handballurgestein trägt seit seiner Kindheit das Trikot der Roßdörfer Handballer. Als Kapitän hat er Verantwortung übernommen, das Team geführt und in der Abwehr den Laden zusammengehalten. Nach zehn Jahren im Bereich der Aktiven wechselt er jetzt als Beisitzer mit Jörg Pullmann in den Vorstand.

Danke für euer Engagement, auf und außerhalb der Platte. Wir haben euch viel zu verdanken. Für die weitere Zukunft, ob privat oder sportlich, wünschen wir euch von ganzem Herzen alles Gute.

Vielleicht gibt es ja irgendwann den einen oder anderen Rückkehrer nach Roßdorf. Ihr seid bei uns immer willkommen.

Ein Derby zum Heimspiel-Saisonabschluss stand auf der Agenda. Die Gäste aus Bessungen, aktuell Schlusslicht der Bezirksoberliga an diesem vorletzten Spieltag, begannen besser als die Hausherren und arbeiteten sich gleich anfangs einen kleinen Vorsprung heraus. Nach ein paar Minuten erzielte Roßdorf allerdings den Einstand und drehte daraufhin den Spielstand. Ein paar Kontertore taten ihr Übriges, sodass zwischendurch drei Tore an Vorsprung zu verzeichnen waren. Zur Halbzeit stand es dann 16:14. Den Vorsprung behielt die Zwodd im zweiten Durchgang zunächst bei, bis die Phase begann, als Roßdorf eine nach der anderen

Weiterlesen ...

Am 28.04. trafen sich einige Familien der Minis zum Saisonabschluß in Hemsbach auf dem Alla-Hopp Spielplatz.
Die dunklen Wolken und ein paar Regentropen verzogen sich sehr schnell, sodass wir unser Lager nahe dem Sandplatz aufbauen konnten.
Die Kid´s waren schnell verschwunden und kletterten, spielten Fußball und erkundeten den Spielplatz.
Zwischenseitlich traf man sich  an dem " gedeckten Tisch" um sich zu stärken. Die Eltern erlebten einen ruhigen Mittag und für Gespräche blieb endlich auch viel Zeit.
Beim Spiel Ball übers Netz "Eltern gegen Kinder"  auf dem Beach-Volleyballfeld, hatten alle ihren Spaß.
Dann ließ man den Tag mit einem Eis ausklingen und machte sich langsam auf den Rückweg.
 
Es war für Sabine und mich ein entspannter Nachmittag und wir sind auch ein bisschen traurig, dass diese Zusammensetzung jetzt erst mal ein Ende hat.
 
Vielen Vielen Dank an alle Kinder und Eltern, ihr habt uns den Trainings-und Spielbetrieb wirklich leicht gemacht und wir hatten immer viel Spaß miteinander.
 
Sabine und Inge
IMG 20180429 WA0000

Am Samstag dem 21.4. startete die SKG Roßdorf Damenmannschaft märchenhaft in die erste Halbzeit ihres letzten Saisonspiels, welches in Büttelborn stattfand. Nach den ersten zwei Toren, welche für die Büttelbornerinnin fielen, warfen die in weiß spielenden Roßdörferinnen mit Spielzügen wie aus dem Bilderbuch und Lücken so groß als hätte Moses die Abwehr von BüBo geteilt 8 fuchsig-schlaue Tore in Folge, ohne ein Gegentor zu kassieren. Die Büttelbornerinnen standen mit dem Rücken nicht gegen die Wand sondern in der Wand, stellten sich aber als tapfere Kämpfer heraus und so war Stand der Halbzeit 5:9.

Da die erste Halbzeit etwa die Spannungskurve einer Gedenkminute hatte, hätten sich die (wirklich sehr wenigen) Zuschauer sicher eine spannendere zweite Hälfte gewünscht, als die, die sie zu sehen bekamen. Zunehmend unkonzentriert zeigten die Damen der SKG ihre, normal bereits zu Spielbeginn präsentierte, mittelprächtige Spielleistung. Gelähmt im Gefängnis der Ideenlosigkeit häuften sich technische Fehler. Interessiert hat das jedoch wenig, denn die Spielerinnen aus Büttelborn holten den erspielten Vorsprung nicht auf. Mit einem Endstand von 14:17 gewann die SKG souverän. Einen Preis für die meisten Tore gewinnt man mit etwa 8 Toren pro Halbzeit zwar nicht, aber am Ende des Tages muss man eben doch nur besser sein als der Gegner.

In diesem Sinne hat die Damen Mannschaft, von der wohl alle dachten "Die lernen nicht mehr - Sie scheitern nur noch", ihre Runde mit einem Punktestand von 18:18 abgeschlossen. Überragend.

Uff n Uffstiesch meine Damen und Herren, uff n Uffstiesch (im nächsten Jahr).

H2 | TV Lampertheim – SKG Roßdorf II 30:25 (17:10)

Für das Ende der Saison hat sich die Zwodd die beiden weitesten Auswärtsfahren aufgehoben. Bevor die finale Anfahrtsadresse in zwei Wochen Siedelsbrunn heißen wird, ging es am Sonntag nach Lampertheim. Coach Feldmann konnte am Ende dieses sommerlichen Frühlingswochenendes nicht auf einen vollen Kader zurückgreifen. Weiter dezimieren sollte sich der Kader – das schon mal vorweggenommen – durch zwei Disqualifikationen im weiteren Spielverlauf.

Weiterlesen ...

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen

verstanden

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung